Freitag, 6. März 2015

Von Punta Allen in die Nähe von Puerto Natales

22. Februar 2015 von Punta Allen in die Nähe von Puerto Natales

Wir verlassen das freundliche Hostal und Punta Allen gleich nach dem Frühstück. Letzteres bestand, wie wir es schon einmal hatten, aus abgezählten zwei Scheiben Toast für jeden und dazu eine Scheibe Wurst, eine Scheibe Käse und ein Stückchen Kuchen. Nach etwas Hin- und Hertauschen ist jeder einigermaßen glücklich.
Aus Punta Allen heraus folgen wir der "Ruta Fin del Mundo". Die Vegetation ist spärlich, die Landschaft weit´- sehr weit. Schafe gibt es reichlich, Radiosender findet man wenn dagegen nur für kurze Zeit und so hören wir nun schon in der zweiten Woche durchgehend den Technomix, den Bucki mitgebracht hat.



Dann tauchen am Horizont die ersten Schnee bedeckten Berge auf und schon bald sind wir in Puerto Natales. Es gibt ein Tankstelle, einige Häuser, die man in Deutschland wohl eher als Hütten bezeichnen würde, Kunsthandwerk, Touristen und einen traumhaften Blick übers Wasser auf die Berge.




Wir informieren uns in der Auskunft über Camping und Angeln in Chile und fahren zum Lago Sofia. Es gibt alte Bäume, einen kleinen Fluss und einen Campingplatz am Wasserfall mit der Möglichkeit zum Ausreiten. Die Mehrheit der ist jedoch dafür wie die Einheimischen mit dem kompletten Hausstand direkt am See zu campen, was wir dann auch tun, um die 50km von der nächsten Siedlung.





Allerdings auf einem Plateau etwas über dem See. Mit 4x4 ist es kein Problem dorthin zu kommen. Während Niko und Janek den Berg erklimmen bereiten wir das Essen vor. Die Peperoni für den Grill sind unerwartet scharf. Alles was man nach dem Schneiden berührt brennt. Jedes Körperteil! Gegrillt zum Fleisch sind sie unerwartet lecker.
Unsere Angelversuche am See enden mit abgerissenem Ködern auf dem Steinboden und ohne Fisch. So arbeiten wir noch etwas auf den PCs, nehmen ein Getränk und ziehen uns ins Zelt zurück, denn ein starker Wind aufkommt, der auch die Nacht über anhalten wird.




Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn Sie solche Ruhe mögen, kann ich Ihnen empfehlen, zu gehen Reisen Antarktis. Ich war vor einem Jahr dort. Und ich kann sagen, dass dies eine meiner unvergesslichsten Ruhepausen für die ganze Zeit war! Diese Tour dauerte 9 Tage.
    Wir segelten auf einem größeren Kreuzfahrtschiff über das Eismeer. Eine ungewöhnliche schöne Aussicht und frische eisige Luft, es war wunderbar!

    AntwortenLöschen